Foto: wdv/O.Hermann
Einwilligungserklärung für die Nutzung der Social Media Plugins

Einwilligungserklärung

Sie möchten ein Erweiterungsmodul (Social Plugin) nutzen, das von einem sozialen Netzwerk (SN) als Service angeboten wird. Durch die Nutzung des Social Plugin werden Daten an den Server des SN übertragen, zum Beispiel die IP-Adresse, die URL der besuchten Seiten und weitere Daten.

Die Übertragung findet auch dann statt, wenn Sie nicht bei dem SN registriert sind. Auch später noch könnten die gesammelten Daten unter Umständen miteinander verknüpft werden, etwa wenn Sie sich zu einem späteren Zeitpunkt bei dem SN registrieren lassen.

Eine Datenübertragung ist auch dann möglich, wenn das entsprechende Social Plugin nicht gedrückt wird.

Die AOK hat keinen Einfluss darauf, welche Daten übermittelt werden und wie die Betreiber des SN mit den Daten umgehen. Weitere Informationen zur Datennutzung entnehmen Sie bitte den Datenschutzhinweisen des jeweiligen Plugin-Anbieters.

Zusätzliche Informationen finden Sie auch in unserer Datenschutzerklärung.

Ihre Einwilligung zur Nutzung des Social Plugins ist freiwillig. Sie können dies jederzeit widerrufen. Klicken Sie auf den Button "Social Plugins dauerhaft aktivieren /deaktivieren" und dort auf den Link "Einwilligungserklärung anzeigen". Nun brauchen Sie nur noch auf den Button "Nein, ich erkläre mich nicht damit einverstanden" zu klicken und Sie haben Ihre Einwilligungserklärung widerrufen.

Zudem können Sie an dieser Stelle den Inhalt Ihrer Einwilligung jederzeit abrufen. Die Internetseiten der AOK können Sie selbstverständlich weiterhin nutzen, ohne dass Sie diese Einwilligung abgeben oder ein Social Plugin aktivieren. Durch die Nichtaktivierung entstehen Ihnen bei dem Besuch unserer Internetseiten keinerlei Nachteile oder Nutzungseinschränkungen.

Die Information zur Datennutzung bei der Aktivierung von Social Plugins habe ich zur Kenntnisgenommen und erkläre mich damit einverstanden.

Nein, ich erkläre mich nicht einverstanden Ja, ich erkläre mich einverstanden

Beruf & Zukunft

Weiterbildung für Berufseinsteiger

Immer nur das tun, was der Chef anweist. Keine eigenen Ideen einbringen dürfen. Und immer derjenige sein, der die langweiligen Aufgaben übernehmen muss. Wer sich seine Zukunft anders – bunter, kreativer, interessanter – ausmalt, der kann schon während oder gleich nach der Ausbildung die Weichen für einen Job mit Verantwortung stellen. "Weiterbildung" heißt das Zauberwort. 

Warum weiterbilden?

Wer sich früh im Berufsleben weiterbildet, kann schnell einen Karriereschub erreichen. Fünf Gründe sprechen dafür, als Azubi oder Berufseinsteiger nebenbei die Schulbank zu drücken:

  • Wer sich weiterbildet, kann bald mehr Verantwortung übernehmen oder sogar eine Beförderung erhalten.
  • Weiterbildung während oder nach der Lehre muss nicht teuer sein. Häufig übernimmt der Arbeitgeber die Kosten, wenn er den Sinn der Schulung erkennt. Außerdem gibt es Förderprogramme.
  • Durch Weiterbildung können gezielt Schwachstellen und Wissenslücken ausgeglichen werden, um noch besser im Job zu werden oder die Abschlussprüfung gut zu bestehen.
  • Weiterbildung erhöht die Jobsicherheit – auch die Chance, nach der Ausbildung übernommen zu werden.
  • Das ideale Timing: Wer richtig im Job eingespannt ist, wird kaum noch Zeit für Fortbildung finden. In der Ausbildung oder in den ersten Jahren im Beruf geht es zunächst darum, alles kennenzulernen und sich in die Thematik einzufinden. In dieser Zeit ist einfach noch mehr Raum fürs Lernen als "später einmal".


Lesen Sie auf den folgenden Seiten, welche Möglichkeiten es für Azubis und Berufseinsteiger zur Weiterbildung gibt – und worauf Sie achten sollten.

Seite 1/7
Regionale Angebote
AOK PLUS Baden-Wuerttemberg Bayern Bremen-Bremerhaven Hessen Nordost Nordost NORDWEST NORDWEST Rheinland-Hamburg Rheinland-Hamburg Rheinlandpfalz-Saarland Sachsen-Anhalt